GRÜNE lehnen Krifteler Haushalt 2014 ab

Der Krifteler Haushalt 2014 wurde am 19.12.2013 nur mit den Stimmen der CDU verabschiedet. So wie auch die GRÜNEN lehnten alle anderen Fraktionen das Zahlenwerk, das ein Defizit von knapp zwei Millionen Euro ausweist, ab. Die GRÜNEN stehen zur Notwendigkeit von Einsparungen und Einnahmeerhöhungen. Dennoch dürfen notwendige Zukunftsinvestitionen nicht ausgeblendet werden. Wir müssen rechtzeitig planen, damit uns die Entwicklungen nicht zu Schnellschüssen zwingen. Zu einem solchen Schnellschuss zählen wir GRÜNE die Investition in die zweite Kindertagesstätte am Ortseingang. Einzig unter Kostengesichtspunkten kann man dieser Entscheidung, die die GRÜNEN nicht mit getragen haben, etwas abgewinnen. Zwei so große Einrichtungen am Ortsrand an einer viel befahrenen Ausfallstraße zu planen ist nicht sinnvoll. Bei den Kindertagesstätten gibt es einen Investitionsstau, der planerisch in diesem Haushalt weder in 2014 noch in den Folgejahren enthalten ist. Auch Ansätze für Investitionen in Klimaschutz und Inklusion fehlen. Trotz aller Sparbemühungen müssen wir dafür sorgen, dass Maßnahmen zum Erhalt und Ergänzung unserer Infrastruktur durchgeführt werden und Sicherheit, Lärmschutz und Gesundheitsvorsorge gewährleistet werden.Deshalb hat die GRÜNE Fraktion den Haushalt abgelehnt. Dem Haushaltssicherungskonzept und dem Wirtschaftsplan der Gemeindewerke (enthält das Parkbad) haben die GRÜNEN zugestimmt. Rede Regina Vischer zum Haushalt 2014

Verwandte Artikel